Bartstyling Tutorial

Unsere Bartstyling Tipps

Du hast morgens keine Lust oder Zeit deinen Bart zu stylen und in Form zu bringen?

Das kann ich verstehen. Ich auch nicht.

Daher habe ich eine drei Minuten Bartstyling Routine entwickelt, die wirklich ideal funktioniert und tatsächlich nur drei Minuten dauert.

Alles, was du dazu brauchst, sind folgende Dinge:

  • ein Bartöl
  • eine Rundbürste
  • ein feiner Carbon-Kamm

und natürlich einen Bart.

Schritt Nr.1 deines Bartstylings

Der Bart wird immer direkt nach der Dusche gestylt.

Also nicht lange warten, sondern morgens, wenn du aus der Dusche rauskommt. Dann wird der Bart gestylt.

Warum wird der Bart nach der Dusche gestylt?
Weil die Barthaare dann noch richtig schön weich sind. Sie fühlen sich einfach noch viel weicher an, die Poren sind geöffnet und wenn die Barthaare weicher sind, dann kann man im Bad natürlich auch viel einfacher stylen, als wenn sie schon richtig hart und trocken sind.

Also erster Schritt den Bart stylen direkt nach der Dusche.

Schritt Nr. 2 deines Bartstylings

Zweiter Schritt des Bartstylings: Bartöl einmassieren.

Nehmt euer Bartöl, verreibt das Bartöl ordentlich in den Händen, damit es wirklich überall in den Händen verteilt ist.

Und dann massierst du das Bartöl richtig ordentlich in deinen Bart ein.

Von unten nach oben richtig schön massieren, damit sich das Bartöl auch wirklich überall in deinen Bart verteilt.

Danach sieht man etwas gerupft aus, denn der Bart steht in alle möglichen Richtungen.

Daher es geht natürlich noch weiter.

Schritt Nr. 3 deines Bartstylings

Bei Schritt 3 deines Bartstylings wird der Bart geföhnt.

Dazu kannst du einfach einen handelsüblichen Fön nehmen, den auf die mittlere Stufe stellen, sowohl was die Hitze, als auch was die Power angeht.

Dann nehmen wir zusätzlich noch die Rundbürste dazu und föhnen deinen Bart richtig schön nach unten.

Das ist der Schritt, der bei dieser Bartstyling-Routine am längsten dauert.

Es dauert ungefähr so zwei Minuten, bis der Bart schön trocken und nach unten geföhnt ist.

Schritt Nr. 4 deines Bartstylings

Im vierten Schritt wird der Bart eingeölt.

Du nimmst an dieser Stelle aber nicht mehr so viel Bartöl, wie beim Bartöl einmassieren, sondern nur vielleicht ein, zwei Tropfen.

Das Bartöl verteilt ihr dann in eurer Hände und dann gehst du ganz sanft und vorsichtig über deinen Bart rüber, damit du diesen glänzenden Effekt in eurem Bart bekommt.

Zudem riecht der Bart natürlich auch noch schön, weil das Bartöl einen schönen Geruch hat.

Alternativ kannst du beim vierten Schritt auch ein Badbalsam benutzen.

Ich möchte es aber morgens so einfach wie möglich beim Bartstyling haben und verwende nur ein Pflegeprodukt. Und das ist das Bartöl.

Schritt Nr. 5 deines Bartstylings

Im fünften und letzten Schritt des Bartstylings wird dein Bart glatt gekämmt.

Dazu nehme ich einen feinen Carbon-Kamm, der zwei verschiedene Seiten hat. Eine feine Seite und eine sehr feine Seite.

Ich nehme dann die sehr feine Seite und kämme dann mit der sehr feinen Seite meinen Bart glatt nach unten, damit auch die Barthaare, die vielleicht noch möglicherweise raus stehen, sich dem Bart und der Form angleichen und mein Bart am Ende des Tages wirklich piekfein aussieht.

So schnell kann dein Bartstyling gehen. Schon sind wir fertig.

Mit unserer drei Minuten Bartstyling Morgenroutine ist unser Bart schnell bereit für den Tag.

Ich wünsche dir einen schönen Tag mit deinem gestylten Bart!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.